Alarmanlagentechnik

Alle 30 Sekunden wird in der Bundesrepublik Deutschland ein Einbruch begangen, gemäß Auswertungen des Bundeskriminalamts. Daraus erfolgen den Geschädigten materielle Verluste ( Diebstahl und Vandalismus ) und gegebenenfalls auch psychischen Folgeschäden. Gewerbliche Betroffene sind nicht selten  völlig handlungsunfähig, da die Unternehmen erst wieder die materiellen Schäden sowie eventuelle Datenverluste an Computersystemen ersetzen müssen, soweit es überhaupt möglich ist.

 

Grundsätzlich suchen Einbrecher nicht nur abgelegene Objekte und brechen auch nicht nur in der Dämmerung und Nacht ein. Genauso wenig wie sie Unterschiede machen zwischen den Objekten ( Reihenhaus, Doppelhaus, Mehrfamilienhaus,Villa oder Geschäftsräume ).

Verbessern sie deshalb ihre Möglichkeiten in Form einer auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Alarmanlage. Einbruchmeldeanlagen können zwar keinen Einbruch verhindern, aber sie können abschreckend wirken, da das Risiko entdeckt zu werden für den Einbrecher wesentlich erhöht wird.

In Einfamilienhäuser sollten alle Zugänge, egal ob im Erdgeschoss oder der 1.Etage, gleichermaßen gesichert werden. Dazu bieten sich diverse Varianten an.

 

 

Wir installieren ihnen je nach Bedarf festverdrahtete- oder Funkalarmanlagen in ihrem Objekt ein. Weiterhin können sie auch diverse mechanische Sicherungsvarianten bekommen. Fragen sie uns nach ihren Möglichkeiten.